Agricola, Joseph: Chronicon Ebracense. Bd. 3, Ebrach 1660.

 

Ankenbrand, S.: Die Ortsnamen des Landkreises Würzburg. In: Mainfränkische Heimatkunde 6 (1952), S. 100/101.

 

Arnold, Alphons: Tilman Riemenschneiders Beweinung in Maidbronn kam aus der Ritter - Kapelle in Rimpar, in: Mainfränkisches Jahrbuch für Geschichte und Kunst 20 (1968), S. 222 - 241.

 

Brunner, Sebastian: Ein Cisterzienserbuch. Würzburg 1881. S. 634.

 

Canivez, Joseph: Statuta Capitulorum Generalium Ordinis Cisterciensis ab anno 1116 ad annum 1786. Bd. 5 (8)

 

Contzen, M. Th.: Die Urkunden des Bistums Würzburg. Teil 2. In: Archivalische Zeitschrift 8 (1883), S. 39.

 

Cottineau, L.H.: Répertoire topo-bibliographique des Abbayes et Prieures. Macôn 1939, S. 1708.

 

Engel, Wilhelm: Urkundenregesten zur Geschichte der Stadt Würzburg. Bd 1 Würzburg (1952) S. 62, 79, 88, 140.

 

Freeden, M. H. v.: Tilmann Riemenschneider. Die Beweinung in Maidbronn. (Der Kunstbrief 40). Berlin 1947.

 

Heeg-Engelhart, Ingrid: Anmerkungen zum Zisterzienserinnenkloster Maidbronn bei Würzburg, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 74, 2012, S. 593 - 616.

 

Idea Chrono-Topographica Congregationis Cisterciensis S. Bernardi per Superiorem Germaniam. (1720) S. 64.

 

KDB  Bezirk Würzburg. München (1911) S. 90 - 98.

 

Krausen, Edgar: Die Klöster des Zisterzienserordens in Bayern. In: Bayerische Heimatforschung Heft 7 München (1953) S. 71f.

 

Memminger, Thomas: Würzburgs Straßen und Bauten, Würzburg ²1921, S. 64.

 

Riecke, Victor: Frauenklöster des Zisterzienserordens im ehemaligen Bistum Würzburg. Diss. TH Stuttgart 1944 MS S. 37 - 38.

 

Schäffler, August / Henner, Theodor: Die Geschichte des Bauern-Krieges in Ostfranken von Magister Lorenz Fries, Bd. 1, Würzburg 1883, S. 152.

 

Schich, Winfried: Die Stadthöfe der fränkischen Zisterzienserklöster in Würzburg. Von den Anfängen bis zum 14. Jahrhundert, in: Zisterzienser - Studien III, Berlin 1976, S. 45 - 94.

 

Wieland, Michael: Kloster Maidbronn. In: Cistercienser Chronik, hgg. von der Abtei Mehrerau 10 (1898) S. 257-265; S. 289-303.