Kloster Herchen
aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Herchen (12.06.2011).

 

 

Primary Sources: / Urkunden:

 

Anonym: Agnes, Burggräfin von Wolkenburg, überweist unter Mitbesiegelung seitens ihres Gemahls, des Burggrafen Ludwig, dem Cisterciensernonnenconvent zu Herchen eine Erbrente von einer Ahm Wein aus einem Weingut zu Königswinter. 1293, 10. Oktober. In: Zeitschrift des bergischen Geschichtsvereins 31 (1895), S. 78. ISSN: 0067-5792.
[(1293, 10. Okt.): S. 78.].

 

Beyer, Heinrich; Eltester, Leopold; Goerz, Adam: Urkundenbuch zur Geschichte der mittelrheinischen Territorien. Band 3. Vom Jahre 1212 bis 1260. Koblenz 1974. ISBN: 3-511-04933-4.
[(1249, 1. Juli): S. 754-755, Nr. 1011.].

 

Bohn, Thomas: Gräfin Mechthild von Sayn (1200/03 - 1285). Eine Studie zur rheinischen Geschichte und Kultur. (Rheinisches Archiv 140). Köln [u.a.]: Böhlau 2002. ISBN: 3-412-10901-0.
[(1249, Juni 19): S. 551, Nr. 40.; (1249, Juli 1): S. 551, Nr. 41.; (1250, März 9): S. 556, Nr. 2.; (1283): S. 548-549, Nr. 91.].

 

Canivez, Josephus Maria: Statuta Capitulorum Generalium Ordinis Cisterciensis. Ab anno 1116 ad annum 1786. (Bibliothèque de la Revue d'histoire ecclesiastique 13). Louvain 1937-1941.
[(1459): Tomus 4, S. 41, 1459, Nr. 89].

 

Günther, Wilhelm Arnold: Codex diplomaticus rheno-mosellanus. Urkunden-Sammlung zur Geschichte der Rhein- und Mosellande, der Nahe- und Ahrgegend, und des Hundsrückens, des Meinfeldes und der Eifel.
Band 2: Urkunden des 13. Jahrhunderts. Koblenz 1823.
[(1247): S.216-221 (S. 219), Nr. 119.].

 

Hennes, Johann Heinrich: Codex diplomaticus Ordinis Sanctae Mariae Theutonicorum: Insbesondere der Balleien Coblenz, Alttenbiesen, Westphalen und Lothringen. Vol. 2. Kirchheim 1861.
[(1267, Oktober 11): S. 176, Nr. 202.]

 

Lacomblet, Theodor Joseph: Urkundenbuch für die Geschichte des Niederrheins oder des Erzstifts Köln, der Fürstentümer Jülich und Berg, Geldern, Mörs, Kleve und Mark, und der Reichsstifte Elten, Essen und Werden : aus den Quellen in dem königlichen Provinzial-Archiv zu Düsseldorf und in den Kirchen- und Stadt-Archiven der Provinz, vollständig und erläutert, mit 23 Registern und 9 Siegelabbildungen. [Repr. d. Ausg. Von 1840 – 1858].
Band 2. Von dem Jahre 1201 bis 1300. Düsseldorf 1960.
[(1256): S. 235, Nr. 433].

 

Schmitz, Ferdinand: Urkundenbuch der Abtei Heisterbach. (Urkundenbucher der geistlichen Stiftungen des Niederrheins 2). Bonn 1908.
[(1266, 5. Aug.): S. 238, Nr. 157.; (1331): S. 357-359, Nr. 278.; (1332, 22. Dez.): S. 360, Nr.
282.; (1363, 28. Dez.): S. 444-445, Nr. 394.; (1426, 20. März): S. 503-505, Nr. 471.; (1469, 25. Aug.): S. 553-555, Nr. 533.; (1570, 17. Okt.): S. 642, Nr. 627.].

 

Struck, Wolf Heino: Das Cistercienserkloster Marienstatt im Mittelalter. Urkundenregesten, Güterverzeichnisse und Nekrolog. (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau 18). Wiesbaden 1965.
[(1447, 27. März): S. 358, Nr. 952.; (1463, 19. April): S. 422-423, Nr. 1092.; (1465, 23. Mai): S. 427-428, Nr. 1105.; (1468, 17. Nov.): S. 441-442, Nr. 1134.; (1469, 29. Nov.): S. 448-449, Nr. 1149.; (1475, 28. Juni): S. 473-474, Nr. 1187.; (1475, 28. Juni): S. 474, Nr. 1188.; (1478, 20.
Juli): S. 500, Nr. 1211; (1479, 22. Nov): S. 509-511, Nr. 1229.].

 

Sukopp, Theodor: Urkunden und Akten des Klosters Merten. Aus dem Archiv Schram in Neuss. (Inventare nichtstaatlicher Archive 7). Köln 1961.
[(1499): S. 24, Nr. 56.; (1514): S. 26, Nr. 62.; (1624, 1. Juli): S. 40-41, Nr. 106.; (1631, 3. Feb.): S. 41, Nr. 108.; (1633, 11. Juni): S. 42, Nr. 110.].

 

Zurhellen: Urkunden betreffend Güter des Cistercienserinnenklosters Herchen in der Pfarre Honrath, 1330-1347. Mitgeteilt von Pfarrer Zurhellen in Mühlheim a Rhein. In: Zeitschrift des bergischen Geschichtsvereins 22 (1886), S. 257-258. ISSN: 0067-5792.
[(1330, 24. Aug.): S. 257-258.].

  

 

 

Secondary Sources: / Sekundärliteratur:
 

Bönnen, Gerold / Hirschmann, Frank G.: Klöster und Stifte von um 1200 bis zur Reformation (Geschichtlicher Atlas der Rheinlande. Beiheft IX/3). Bonn: Habelt 2006. S. 31. ISBN: 3-7749-3439-8.

 

Burbach, Brigitte: Herchen und die Stromberger Mark in ihren Beziehungen zur Grafschaft Sayn. In: Heimatblätter des Rhein-Siegkreises 68/69 (2000 / 2001), S. 211-226.

 

Kaufmann, Otto: Zur älteren Homburgischen Schulgeschichte, in: Romerike Berge 20 (1970), S. 1-14.

 

Oediger, Friedrich Wilhelm: Das Hauptstaatsarchiv Düsseldorf und seine Bestände. IV. Stifts- und Klosterarchive. Siegburg 1964. S. 183–184. ISBN: 3-87710-024-4.

 

Ostrowitzki, Anja: Die Ausbreitung der Zisterzienserinnen im Erzbistum Köln. (Rheinisches Archiv 131). Köln: Böhlau 1993. ISBN: 3-412-02093-1.

 

Reinecke, Hiltrud: Herchen. In: Pfister, Peter (Hg.): Klosterführer aller Zisterzienserklöster im deutschsprachigen Raum. 2. Auflage Strasbourg: Éditions du Signe 1998. S. 342. ISBN 2-87718-596-6.
 

Renard, Edmund: Kunstdenkmäler des Siegkreises. (Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz 5,4). Düsseldorf 1907. S. 83.

 

Wellstein, Gilbert: Das Zisterzienserinnenkloster Herchen an der Sieg. 2. Aufl. Bergisch Gladbach 1930.

 

Wellstein, Gilbert: Das Zisterzienserinnenkloster Herchen an der Sieg. In: Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige 40 / NF 9 (1919/20), S. 43-74.

 

Wellstein, Gilbert: Das Zisterzienserinnenkloster Herchen an der Sieg. In: Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige 39 / NF 8 (1918), S. 341-375.

 

Wellstein, Gilbert: Paza von Halle, eine Herchener Cisterziensernonne im 14. Jahrhundert. In: Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens und seiner Zweige 37 / NF 6 (1916), S. 396-400.

 

  

Über Kloster Merten:

 

Busch, Gabriel (Hg.): Merten (Sieg): seine viel liebe Heimat. Siegburg 1978.

 

Fischer, Helmut: Die ehemalige Augustinerinnen-Klosterkirche in Eitorf-Merten an der Sieg. 2. Auflage Neuss 1980. ISBN: 3-88094-336-2.

 

Nesselrode, Auguste Gräfin: Geschichte des adeligen Augustinerinnenklosters Merten an der Sieg. In: Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein 136 (1940), 63-130. ISSN: 0341-289X.

 

Nesselrode, Auguste Gräfin: Die Reform des Augustinerinnenklosters Merten a. d. Sieg am Ausgang des Mittelalters. Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein 118 (1931) S. 46-58. ISSN: 0341-289X.

 

Nischang, Peter: Zum Gründungsdatum des Klosters Merten. In: Heimatblätter des Rhein-Siegkreises 51/52 (1983/84), S. 66-79.

 

Sukopp, Theodor: Die Aufhebung des Klosters Merten (Sieg) im Jahre 1803 und seine weitere Verwendung. Zum 150jährigen Jubiläum des Rektorates Merten (Sieg) und der Mertener Volksschule. In: Heimatblätter des Siegkreises: Zeitschrift des Geschichts- und Altertumsvereins für Siegburg und den Siegkreis e.V  22 (1954) S. 52-63.

 

Wilkes, Carl: Ein Urbar des Klosters Merten. Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein 142/143 (1943), S. 256-263. ISSN: 0341-289X.